Produktcheck: Sparbuch der VTB Direktbank als Alternative zum Tagesgeld?

Frau mit Sparschwein

Seit Monaten suchen Verbraucher nach Alternativen zum Tagesgeldkonto. Oft wird auf den seit Jahresbeginn sehr gut entwickelten Aktienmarkt verwiesen. Da die Sicherheit für viele Anleger noch immer an höchster Stelle steht, kommt ein solches Investment nur selten in Frage. Eine aktuelle Umfrage der Postbank zeigt sogar auf, dass das klassische Sparkonto noch immer die beliebteste Geldanlage darstellt.

Passend hierzu hat sich Tagesgeld.org das „Sparbuch Online“ der VTB Direktbank angesehen, welches mit 1,25% Zinsen mehr Rendite als viele Tagesgelder verspricht. Erfahren Sie in diesem Test, wie gut das Angebot tatsächlich ist.

Die Rahmenbedingungen

Hinweis: Zum 16.06.2015 hat die VTB Direktbank den Zinssatz des Sparbuchs von 1,25% auf 1,05% gesenkt.

Das „VTB Sparbuch Online“ erfordert eine Mindesteinlage von lediglich 1 Euro. Maximal duldet die Direktbank ohne Abstimmung ein Guthaben von 10 Millionen Euro. Einzahlung können zu jedem Zeitpunkt vorgenommen werden, wie beim Tagesgeldkonto per Banküberweisung.

Die Verzinsung beträgt aktuell 1,25%, gültig für das gesamte Guthaben. Vergleicht man die Zinsen mit denen auf dem Tagesgeldmarkt, sind sie als sehr gut zu bewerten. Nur die PSD Bank Hessen-Thüringen bietet einen identischen Zins für Tagesgeldeinlagen, jedoch nur für Kunden aus dem Einzugsgebiet der Bank.

Eine Zinsgarantie bietet die VTB Direktbank für dieses Produkt nicht an. Damit können sich die Konditionen theoretisch jederzeit ändern.

Eingeschränkte Verfügbarkeit

Anders als beim Tagesgeld, ermöglicht das Sparbuch monatlich nur den kostenfreien Abzug von maximal 2.000 Euro – ohne Kosten und per Überweisung. Soll eine größere Summe ausgezahlt werden, muss eine Kündigungsfrist von 3 Monaten eingehalten werden. Auch ohne Kündigung lassen sich mehr als 2.000 Euro sofort vom Sparbuch überweisen, unter Zahlung von Vorschusszinsen (auch Strafzinsen genannt).

Vergleich von VTB Tagesgeld, Sparbuch und Festgeld

Für Guthaben auf dem Sparbuch zahlt die VTB Direktbank höhere Zinsen als beim Tagesgeld – dafür ist die Verfügbarkeit eingeschränkter.

Die Vorschusszinsen betragen ¼ des Sparbuchzins (1,25%) und damit derzeit 0,3125%. Das folgende Beispiel verdeutlicht dieses Verfahren:

  • Ihr Guthaben auf dem Sparbuch: 15.000 Euro
  • Ihr benötigter Betrag: 7.000 Euro
  • Berechnungsgrundlage für die Vorschusszinsen: 5.000 Euro (7.000 Euro Wunschbetrag – 2.000 Euro monatliche freie Verfügung)
  • Berechnung der Vorschusszinsen: 5.000 * 0,3125 / 100 * 90/360 = 3,91 Euro

Für eine vorzeitige Verfügbarkeit von 7.000 Euro, ohne Kündigung, fallen Strafzinsen von 3,91 Euro an. Wird die Kündigungsfrist von 3 Monaten eingehalten, fallen keine Strafzinsen an.

Wie sicher sind die VTB und das Sparbuch?

Auch das Sparbuch zählt zu den sogenannten Sichteinlagen und unterliegt damit der Einlagensicherung. Demnach sind Guthaben bis 100.000 Euro gesetzlich abgesichert. Zwar handelt es sich bei der VTB Direktbank um eine Tochter der russischen VTB Bank, für das Europageschäft hat sie allerdings eine Niederlassung in Österreich geschaffen, so dass auch die Einlagensicherung Österreichs greift. Die gegen russische Banken ausgesprochenen Sanktionen durch die EU betreffen nicht den österreichischen Ableger.

Fazit: Das VTB Sparbuch ist eine gute Alternative für…

… Sparer, die mit 1,25% etwas mehr Zinsen als beim Tagesgeld erhalten möchten und dafür bereit sind, erst nach einer Kündigungsfrist von 3 Monaten mehr als 2.000 Euro ohne Gebühren abheben zu können. In Punkto Sicherheit steht das Sparbuch auf einem Level mit dem Tagesgeldkonto. Leider wird der Zinssatz nicht garantiert und kann sich jederzeit ändern. Wer eine solche Zinsgarantie bevorzugt, findet mit der Consorsbank (1,10% aufs Tagesgeld, 12 Monate garantiert) oder kurzfristigem Festgeld (1,20% für 6 Monate, 1,40% für 12 Monate) weitere Alternativen.

Das Sparbuch kann nur online, auf der Website der VTB Direktbank eröffnet werden.

 

Bildquelle: © contrastwerkstatt – Fotolia.com, VTB Direktbank

Dieser Artikel wurde am 02.04.2015 veröffentlicht. Weitere Artikel finden Sie im News-Archiv und Meldungen über Zinsanpassungen in den Kurz-News.

Zinsalarm Newsletter Wir informieren Sie kostenlos per E-Mail, sobald neue Top-Angebote vorliegen. Da wir Spam ebenso wenig mögen wie Sie: Maximal 1x pro Monat und jederzeit abbestellbar!

Informieren & vergleichen