Tagesgeld mit Depot – Sinnvoll für die Steigerung des Zinsertrags?

Tagesgeld mit DepotZwei der auf unseren Seiten vorgestellten Banken bieten ein Tagesgeldkonto in Kombination mit einem Wertpapierdepot an. Das erste Angebot stammt von der Cortal Consors, das zweite aus dem Hause der DAB Bank. Eines haben beide Produkte gemeinsam: durch die zusätzliche Nutzung des Depots können die Zinssätze für das Tagesgeld auf maximal 4,00 Prozent gesteigert werden.

Wie sinnvoll ist eine solche Produktkombination, lohnt sich der Aufwand des Depotwechsels tatsächlich und welche Risiken bestehen bei diesen Konten?

Das Angebot der Cortal Consors im Überblick

Tagesgeld-Konditionen: Bis zu 4,00% p.a. für eine Einlage von maximal 25.000 Euro. Zusätzlich wird der Zinssatz von 4,00% p.a. für 12 Monate garantiert. Übersteigt das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto die Grenze von 25.000 Euro, so gilt für die Einlagen oberhalb dieser Grenze der jeweils gültige Tagesgeld-Zins, aktuell 1,75% p.a. Die Zinsgutschrift wird von der Cortal Consors vierteljährlich vorgenommen, die Sonderverzinsung wird mit Ablauf der 12 Monate separat durchgeführt.

Depot-Konditionen: Für den Depotwechsel berechnet die Cortal Consors keine Gebühren. Für neue Transaktionen wird ein Grundpreis von 4,95 Euro zzgl. eines Provisionssatzes von 0,25% (mind. 9,95 Euro, max. 69,00 Euro) fällig. Ab der 2. Transaktion entfällt der Grundpreis sowie die Mindestprovision, siehe auch Preisverzeichnis.

Bedingungen: Um in den Genuss der zweifelsfreien sehr hohen 4,00% p.a. zu kommen, muss ein Wertpapiervolumen in Höhe von mindestens 6.000 Euro in das Depot der Cortal Consors übertragen bzw. über das Depot gekauft werden. Die Übertragung bzw. der Kauf muss innerhalb von 3 Monaten nach Kontoeröffnung abgeschlossen sein. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die 12-Monats Sonderverzinsung von 4,00%.

Risiken: Das Depot muss für die gesamte Laufzeit der Sonderverzinsung (12 Monate) einen Wert von mindestens 6.000 Euro aufweisen. Während der Laufzeit können Sie jederzeit Papiere hinzukaufen oder transferieren, um das Volumen auf dem Niveau von 6.000 Euro zu halten. Fällt das Volumen des Depots unter den Wert von 6.000 Euro, so gilt für die gesamte Laufzeit (auch rückwirkend) der jeweils gültige Tagesgeld Zinssatz, zur Zeit 1,75% p.a. 

Das Angebot der DAB Bank im Überblick

 Tagesgeld-Konditionen: Bis zu 4,00% p.a. für Einlagen von maximal 40.000 Euro. Für Guthaben über 40.000 Euro gelten geringe 0,40% p.a. Wie bei der Cortal Consors, werden die Zinserträge auch bei der DAB Bank vierteljährlich gutgeschrieben. Wird das Depot nicht genutzt, gelten bis 40.000 Euro 2,00% p.a. Die Zinsgarantie besitzt eine Gültigkeit bis zum 31.03.2010.

Depot-Konditionen: Auch bei der DAB Bank wird der Depot-Wechsel kostenfrei vorgenommen. Neue Transaktionen werden mit einem Grundpreis von 4,95 Euro zzgl. einer Provision von 0,25% (mind. 3,00 Euro, max. 55,00 Euro) berechnet. Für die Wertpapierverwahrung entstehen keine Gebühren. Durch die Übertragung von Geld oder Wertpapieren im Wert von mind. 1.000 Euro oder durch einen durchgeführten Trade, erhalten Sie ein zusätzliches Depot-Startguthaben von 40 Euro. Die komplette Preisliste der DAB Bank.

Bedingungen: Ab 10 Trades oder einem Depotübertag von mind. 15.000 Euro erhalten Sie 2,50% p.a., ab 50 Trades oder einem Depotübertrag von mind. 40.000 Euro erhalten Sie 3,00% p.a., ab 100 Trades oder einem Depotübertrag von mind. 100.000 Euro erhalten Sie 4,00% p.a. Der Stichtag ist auf den 30.11.2009 festgelegt. Die Bonusverzinsung greift vom 01.10.2009 bis zum 31.03.2010. Ab 01.04.2010 gilt die reguläre Tagesgeld-Verzinsung, aktuell 2,00% p.a.

Risiken: Werden die Bedingungen für die Bonuszinsen nicht bis zum Stichtag (30.11.2009) erfüllt, wird das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto mit 2,00% (bis 40.000 Euro) bzw. 0,40% (über 40.000 Euro) verzinst. 

Fazit Tagesgeldkonten inkl. Depot

Grundsätzlich lassen sich die hohen Zinsen bei diesen Angeboten nur realisieren, wenn entsprechendes Wertpapiervolumen vorhanden ist oder der Kauf von Aktien geplant ist. Während bei der DAB Bank 100.000 Euro für die Erreichung der 4,00% erforderlich sind, verlangt die Cortal Consors lediglich geringe 6.000 Euro. Dafür darf bei der Cortal Consors das Volumen von 6.000 Euro innerhalb der 12-Monats Laufzeit nicht unterschritten werden, bei der DAB Bank hingegen ist der Stichtag entscheidend für die Verzinsung der nächsten Monate.

Werden die Bedingungen nicht erfüllt, liegt das Zinsniveau der Angebote nur im unteren bis mittleren Bereich, verglichen mit anderen Konten. Verfügen Sie über ein entsprechendes Wertpapiervolumen und sind Sie bereit dieses zu einer neuen Bank zu transferieren oder planen Sie den Kauf von Aktien, so sind die Tagesgeld-Angebot aktuell unschlagbar. Sind Sie sich jedoch nicht zu 100% sicher, ob Sie die Bedingungen der Banken erfüllen können, sollten Sie sich für ein klassisches Tagesgeldkonto entscheiden.

Bildquelle: © Eisenhans – Fotolia.com

Dieser Artikel wurde am 24.07.2009 veröffentlicht. Weitere Artikel finden Sie im News-Archiv und Meldungen über Zinsanpassungen in den Kurz-News.

Zinsalarm Newsletter Wir informieren Sie kostenlos per E-Mail, sobald neue Top-Angebote vorliegen. Da wir Spam ebenso wenig mögen wie Sie: Maximal 1x pro Monat und jederzeit abbestellbar!

Informieren & vergleichen