Tagesgeld FAQ – Fragen & Antworten zum Tagesgeldkonto

fragen und antwortenWas genau ist das Tagesgeld eigentlich? Was ist unter Tagesgeld-Hopping zu verstehen und wie sicher ist das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto?

Nachfolgend haben wir für Sie die wichtigsten und häufigsten Fragen zusammengetragen und beantwortet. Klicken Sie auf eine Frage, um direkt zur Antwort zu springen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Tagesgeld eigentlich?

Tagesgeld ist angelegtes Geld, über das Sie jederzeit wie bei einem Sparbuch verfügen können. Tagesgelder werden jedoch deutlich besser als Sparbücher verzinst.

Zum Inhaltsverzeichnis
Lohnt sich beim Tagesgeld ein Zinsvergleich?

Es sollte eigentlich Pflicht sein, dass Anleger bei Ihrem Tagesgeld die Zinsen vergleichen. So bietet die Hausbank nur selten die besten Konditionen, der Wechsel zu einem zinsstarken Anbieter rechnet sich meist schon bei wenigen tausend Euro, die angelegt sind. Nutzen Sie unseren Zinsvergleich, um regelmäßig die besten Anbieter wählen zu können.

Zum Inhaltsverzeichnis
Soll ich mein Tagesgeldkonto im Internet oder bei einer Filialbank eröffnen?

Grundsätzlich zeigen die Zinsvergleiche, dass Internetanbieter meist die besseren Konditionen haben. Wer also auf persönliche Beratung in der Filiale verzichten kann, sichert sich bei den Direktbanken im Internet die besten Konditionen.

Zum Inhaltsverzeichnis
Geht es beim Tagesgeld nur um die Zinsen?

Natürlich ist der Zins das A und O des Tagesgeldkontos – denn die Zinsvergleiche bringen uns regelmäßig zu den besten Anbietern. Doch auch der Zinszahlungstermin ist wichtig. Je häufiger die Zinsen gezahlt werden (am besten monatlich), umso stärker greift der Zinseszinseffekt und desto höher fällt die Rendite aus. Wichtig: Bis zu welchem Betrag gilt der versprochene Zins? Topzinsen werden oft nur bis zu Beträgen von 20.000 Euro bezahlt – bei höheren Anlagen fällt der Zins. Außerdem werden die Zinsen in der Regel nur für einen bestimmten Zeitraum garantiert – danach können sie sinken, Sie sollten also den Zinsvergleich regelmäßig vornehmen.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie schnell komme ich an mein Tagesgeld?

Sie überweisen Ihr Geld in aller Regel auf Ihr Referenzkonto und haben es dort 24 bis 48 Stunden nach der Überweisung zur Verfügung.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie lange wird das Tagesgeld festgelegt?

Bei einem Tagesgeldkonto gibt es keine Mindestlaufzeit, Sie können Ihr Geld jederzeit auf das Referenzkonto (Ihr Girokonto) überweisen.

Zum Inhaltsverzeichnis
Was ist der maximale Anlagebetrag?

Einige Banken bieten einen guten Zins nur bis zu einem Anlagehöchstbetrag, der manchmal recht niedrig liegen kann. Beträgt dieser maximale Anlagebetrag z. B. 20.000 Euro, gibt es den Top-Zins nur bis zu diesem Anlagebetrag, darüber hinaus sinkt der Zins meist deutlich. Achten Sie also darauf, dass Sie nicht zu viel Geld anlegen, das dann oberhalb des maximalen Anlagebetrages zu schlecht verzinst wird.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie verwalte ich mein Erspartes auf einem Tagesgeldkonto?

Bei einem online geführten Konto können Sie meist jederzeit in „Echtzeit“ Ihren Kontostand abfragen sowie Gelder auf das Referenzkonto überweisen. Bei einem Filialkonto können Kontoauszüge meist über die Kontoauszugsdrucker abgerufen werden, Transaktionen müssen auf jeden Fall am Bankschalter oder am Banking-Terminal vorgenommen werden.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie sicher ist der Zins beim Tagesgeld?

Ein einmal versprochener Zins ist garantiert. Aber viele Tagesgeldkonten garantieren die Zinsen nur bis zu einem Tag X oder bis auf Widerruf. So kann es sein, dass eine Bank heute Top-Zinsen bietet, morgen aber im Tagesgeldvergleich nur noch unter ferner liefen rangiert. Nutzen Sie Zinsschwankungen, um zu einem besseren Anbieter zu wechseln!

Zum Inhaltsverzeichnis
Was ist von Koppelangeboten zu halten?

Oft werden besonders hohe Tagesgeldzinsen gezahlt, wenn das Tagesgeldkonto an ein anderes Produkt gekoppelt ist: Sie müssen dann z. B. auch das Girokonto wechseln oder das Depot, um in den Genuss der besonders guten Zinsen zu kommen. Das kann immer dann sinnvoll sein, wenn ein Wechsel ohnehin angedacht war oder zusätzliches Sparpotenzial mit sich bringt. Ist das nicht der Fall, sollten Sie von solchen Koppelgeschäften die Finger lassen.

Zum Inhaltsverzeichnis
Bekomme ich beim Tagesgeld Kontoauszüge?

Ja, auch bei Direktbanken im Internet werden Kontoauszüge zur Verfügung gestellt, die Sie sich herunterladen können oder die Sie per E-Mail erhalten. Vorsichtig beim Versand per Post: Hier fallen oft Gebühren an!

Zum Inhaltsverzeichnis
Brauche ich für das Tagesgeldkonto einen Freistellungsauftrag?

Wenn Sie den Freibetrag von 801 Euro (Alleinstehende) oder 1.602 Euro (Verheiratete) nutzen wollen, müssen Sie einen Freistellungsauftrag einrichten. Die dafür benötigten Vorlagen bekommen Sie meist auf der Internetseite der jeweiligen Bank. Ohne Freistellungsauftrag behält die Bank 25 % Abgeltungssteuer ein, die Sie sich aber notfalls über die Steuererklärung wiederholen können.

Zum Inhaltsverzeichnis
Was ist das Postident-Verfahren?

Banken sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Identität potenzieller Kunden zu überprüfen. Da Direktbanken keinen Schalterkontakt mit den Kunden haben, läuft die Identitätsfeststellung über das Postident-Verfahren. Nachdem ein Kunde sein Konto online beantragt hat, muss er sich die Eröffnungsunterlagen ausdrucken und damit zu einer Postfiliale gehen. Dort prüft ein Post-Mitarbeiter dann anhand des Personalweises oder des Reisepasses die Identität und bestätigt die der Bank über ein Formular. Danach kann das Konto eröffnet werden.

Zum Inhaltsverzeichnis
Welche Kündigungsfristen gelten beim Tagesgeldkonto?

Da Sie auf einem Tagesgeldkonto jederzeit über Ihr Geld verfügen, gibt es keine Kündigungsfristen, die Sie beachten müssen. Meist könnten Konten theoretisch sogar ohne Guthaben stehenbleiben. Dennoch empfiehlt es sich, das Konto immer aufzulösen, wenn es nicht mehr benötigt wird, damit Sie später wieder als Neukunde auch in den Genuss spezieller Neukundenangebote kommen können.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie viele Tagesgeldkonten kann ich haben?

Unbegrenzt viele, es gibt keine Obergrenze. Sie können also mehrere Konten eröffnen, wenn bei einem Konto die Obergrenze für einen guten Zins erreicht ist oder bestimmte Gelder (Steuerrücklagen) separat geparkt werden sollen.

Zum Inhaltsverzeichnis
Was ist Tagesgeld-Hopping?

Der Markt für Tagesgelder ist ständig in Bewegung, auch wenn viele Banken immer mit Top-Zinsen am Markt sind. Um aber neue Angebote nutzen zu können, wechseln viele Bankkunden ständig zwischen verschiedenen Tagesgeldanbietern – und das nennt man dann „Hopping“.

Zum Inhaltsverzeichnis
Was sind Neukundenangebote?

Auf dem Tagesgeld-Markt sind viele Anbieter unterwegs, die frisches Kapital einsammeln wollen. Dafür brauchen Sie neue Kunden, die Geld anlegen, das bisher noch nicht auf der Bank geparkt war. Deshalb werben Banken diese Neukunden mit besonders hohen Zinsen an, die die Bestandskunden nicht erhalten. So haben Wechselwillige die Möglichkeit, kurzfristig einen guten Zins einzustreichen – wird der dann gestrichen, kann wieder zu einem anderen Anbieter gewechselt werden.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie unterscheiden sich Tagesgeld und Festgeld?

Anlagen auf Tagesgeldkonten sind stetig verfügbar. Der Kunde kann zu jedem Zeitpunkt entscheiden, dass Geld von seinem Tagesgeldkonto auf sein Referenzkonto überwiesen wird und umgekehrt. Auf der anderen Seite kann die jeweilige Bank ihrerseits ständig die Zinssätze verändern. Dadurch sind beide Seiten in höchstmöglichem Maß flexibel.

Anders sieht dies beim Festgeld aus. Hierbei übergibt der Anleger der Bank für einen bestimmten Zeitraum der Bank das Geld. Er kann höchstens unter erschwerten Umständen (Strafzahlung, Zinseinbehaltung) überhaupt vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit an seine Anlage herankommen. Im Gegenzug kann die Bank den Zinssatz nicht unverhofft ändern und die Höhe der Rendite steht bereits bei Abschluss des Vertrags fest.

Zum Inhaltsverzeichnis
Warum ist das Tagesgeld so beliebt?

Einerseits können Sie täglich über das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto verfügen, es sind keine Kündigungen oder ähnliches notwendig. Somit können Sie bei einem kurzfristig auftretenden Geldbedarf äußerst flexibel reagieren. Andererseits erhalten Sie beim Tagesgeld relativ hohe Zinsen, wodurch diese Geldanlage sehr lukrativ ist. Zudem sind die Einlagen oft für mehrere Millionen Euro, im Falle einer Bankeninsolvenz, abgesichert.

Das Tagesgeld ist somit eine renditestarke, sichere und zugleich eine absolut flexible Geldanlage. Diese Punkte machen das Tagesgeldkonto bei deutschen Verbrauchern so beliebt.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie eröffnet man ein Tagesgeldkonto?

Die Eröffnung eines Tagesgeldkontos ist einfach und in der Regel vollkommen kostenfrei. Auf den Webseiten der Direktbanken wird der Eröffnungsvorgang verständlich dargestellt. Der ausgedruckte oder zugesandte Kontoantrag muss bei der Post im sogenannten PostIdent-Verfahren vorgelegt werden. Auf diesem Weg weiß die Direktbank, dass ihre Angaben zur Identität korrekt sind. Der komplette Prozess sollte innerhalb von einer Woche abgeschlossen sein.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie sicher ist meine Tagesgeldanlage?

Ihre Tagesgeldkonten sind grundsätzlich genauso sicher wie jedes andere Konto auch. Generell sind alle Anlagen durch die gesetzliche Einlagensicherung derzeit bis zu 50.000 Euro abgesichert; ab 2011 dann sogar bis zu 100.000 Euro. Darüberhinaus sind viele Banken Mitglied des freiwilligen Einlagensicherungsfonds. Hierdurch sind ihre Einlagen je nach Bilanzsumme der Bank für mehrere Millionen Euro pro Kunde abgesichert.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie muss ich meine Zinserträge versteuern?

Die Zinserträge der Tagesgeldanlagen unterliegen seit 01.01.2009 der Abgeltungssteuer. Hiernach fällt pauschal für alle Zinsen, Dividenden und Wertpapiererlösen ein Steuersatz von 25% an. Dazu kommen noch der Solidarzuschlag und ggf. die Kirchensteuer. Die Abgeltungssteuer wird direkt von den Banken einbehalten und an das Finanzamt abgeführt.

Zum Inhaltsverzeichnis
Kann ich wirklich jeden Tag über meine Anlagen verfügen?

Dank modernen Online-Bankings können Sie jederzeit und an jedem Ort dieser Welt eine Umbuchung ihres Geldes auf ihr oder von ihrem Referenzkonto vornehmen. Je nach Bank dauert es ein bis drei Tage bis das Geld auf dem Referenzkonto gelangt.

Zum Inhaltsverzeichnis
Was ist ein Referenzkonto und wofür benötige ich es?

Sie können von ihrem Tagesgeldkonto in der Regel nur auf ein einziges bei der Kontoeröffnung angegebenes Girokonto Geld überweisen. Das gleiche gilt für die umgekehrte Richtung. So kann nur vom Referenzkonto auf das Tagesgeldkonto Geld transferiert werden. Neben der dadurch erreichten Transparenz, sorgt diese Einrichtung auch für mehr Sicherheit. Schließlich kann jemand, der die Zugangsdaten für Ihr Tagesgeldkonto erlangt hat, lediglich Geld auf ihr Referenzkonto überweisen, womit im schlimmsten Fall ein Teil Ihrer Zinserträge verloren gehen.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie lange dauert der Transfer vom Tagesgeldkonto zum Referenzkonto?

Je nach Standort des Referenzkontos und je nach Bank dauert ein Transfer von Tagesgeld- zu Referenzkonto ein bis zwei Tage.

Zum Inhaltsverzeichnis
Können Minderjährige Tagesgeldkonten besitzen?

Es gibt keine rechtlichen Hindernisse die es Minderjährigen untersagen würden, Inhaber eines Tagesgeldkontos zu sein. Allerdings ist bei der Eröffnung einiges zu beachten. Das Kind braucht die Erlaubnis der Eltern bzw. die Eltern müssen den Antrag zur Kontoeröffnung stellen. Neben der Identität der bevollmächtigten Elternteile muss auch die Geburtsurkunde des Kindes mittels PostIdent-Verfahren bestätigt werden.

Wichtig: Eltern die auf die Idee kommen durch die Eröffnung eines Tagesgeldkontos auf den Namen des Kindes einen weiteren Sparerfreibetrag einstreichen zu können sollten gewarnt sein. Sobald das Finanzamt dahinter kommt, kann eine kräftige Steuernachzahlung sowie Strafzahlung ins Haus stehen.

Zum Inhaltsverzeichnis
Was muss ich bei den unterschiedlichen Tagesgeldangeboten beachten?

Es gibt verschiedene Kriterien die bei der Auswahl des jeweils richtigen Tagesgeldangebots berücksichtigt werden müssen. Dabei kommt es zum einen auf die Höhe der Anlage an. Je nach Höhe der Anlage werden je nach Bank unterschiedliche Zinssätze gezahlt. Um hier die höchste Rendite herauszubekommen nutzen Sie den Tagesgeldrechner auf unserer Seite.

Weitere Auswahlkriterien sind die vorgeschriebenen Mindest- oder Maximalanlagehöhe, sowie der Zeitpunkt der Zinszahlung. Wird etwa der Zins öfters im Jahr gutgeschrieben, erhöht sich der Anlagewert und somit die neuerlichen Zinserträge. Insgesamt ist somit die Rendite höher, als die Zahlen zunächst vermuten lassen.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wann werden mir die Zinsen gutgeschrieben?

Der Zeitpunkt der Zinsgutschrift hängt von der Bank selber ab. Möglich ist eine monatliche, vierteljährliche, halbjährliche und jährliche Gutschrift.

Zum Inhaltsverzeichnis
Wie erfolgt die Zinsberechnung, wenn der Betrag auf dem Konto ständig schwankt?

Die Banken nehmen automatisch jeden Tag den aktuellen Kontostand. Setzen den Zins in Relation zum ganzen Jahr und berechnen somit den für den jeweiligen Tag angefallenen Zinserlös. Am Ende des für die Zinsgutschrift entscheidenden Zeitraums werden alle diese Beträge summiert und ergeben den Gesamtzinserlös.

Zum Inhaltsverzeichnis
Kann ich das Konto jederzeit kündigen?

Soweit nichts anderes vereinbart ist, besteht keine Kündigungsfrist. Sie könnten also täglich kündigen.

Zum Inhaltsverzeichnis
Fallen Kontoführungsgebühren an?

Die meisten Direktbanken verzichten gänzlich auf Kontoführungsgebühren. Häufig erhalten Sie darüberhinaus ein kostenloses Girokonto, welches Sie direkt als Referenzkonto nutzen können.

Zum Inhaltsverzeichnis
Muss ich eine Mindestanlagesumme einhalten?

Auch dies ist von Bank zu Bank unterschiedlich, die meisten Anbieter verzichten jedoch auf eine Mindesteinlage. Es lässt sich aber grundsätzlich sagen, dass sich für jeden Geldbetrag eine Tagesgeldanlage finden lässt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Zinsalarm Newsletter Wir informieren Sie kostenlos per E-Mail, sobald neue Top-Angebote vorliegen. Da wir Spam ebenso wenig mögen wie Sie: Maximal 1x pro Monat und jederzeit abbestellbar!

Informieren & vergleichen