So einfach eröffnen Sie Ihr erstes Tagesgeldkonto

Mit einem Tagesgeldkonto gehen Sie kein Risiko ein. Sie können jederzeit über Ihr Geld verfügen, zahlen keine Kontoführungsgebühr und erhalten Zinsen für Ihr Guthaben. Ein Tagesgeldkonto lässt sich außerdem sehr flexibel verwalten, denn bei Bedarf kündigen Sie es jederzeit oder wechseln zu einem Konkurrenz-Anbieter. Einzige Voraussetzung ist, dass Sie bereits ein Girokonto bei einer beliebigen Bank besitzen, da das Tagesgeld nur als Geldanlage geeignet ist, jedoch nicht für den täglichen Zahlungsverkehr.

Hier erklären wir Ihnen, wie Sie in nur vier Schritten eine Kontoeröffnung durchführen.

So einfach eröffnen Sie ein Tagesgeldkonto im Internet

1. Wählen Sie mit unserem Vergleich die richtige Bank

Der erste Schritt zur Eröffnung Ihres Tagesgeldkontos ist zugleich der schwerste – die Wahl der richtigen Bank. Zählen für Sie nur hohe Zinsen oder suchen Sie ein Konto mit Zinsgarantie? Sie müssen die Angebote genau prüfen, denn manchmal verlangen Tagesgeldkonten eine Mindesteinlage oder die besten Konditionen bleiben Neukunden vorbehalten.

In unserem Tagesgeld Vergleich erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die besten Angebote. Ein Klick auf das gewünschte Bank-Logo verrät Ihnen alle Einzelheiten über das Angebot, die Einlagensicherung und das Kleingedruckte.

2. Füllen Sie Ihren Kontoantrag online aus

Sobald Sie die Entscheidung getroffen haben, welche Bank für Sie die richtige ist, klicken Sie in unserem Zinsvergleich in der Spalte „Details“ einfach auf den Button „Zur Bank“. Damit gelangen Sie direkt zur entsprechenden Website und zum Online-Formular für die Kontoeröffnung. Füllen Sie den Antrag mit Ihren persönlichen Daten aus und folgen Sie den Anweisungen der Bank zur Vervollständigung des Antrags. In der Regel ist dieser Prozess in maximal 5 Minuten erledigt.

Drucken Sie den Antrag sowie das von der Bank bereitgestellte Formular zum „PostIdent“-Verfahren aus. Einige Banken erlauben es Ihnen, den Tagesgeld Antrag online abzusenden und schicken Ihnen die Formulare dann auf dem Postweg zu. Dies bietet sich an, wenn Sie selbst keinen Drucker besitzen.

3. Weisen Sie Ihre Identität per PostIdent nach

Zur eindeutigen Identifizierung Ihrer Person und zum Schutz vor Geldwäsche sind Banken verpflichtet Ihre Identität zu überprüfen. Da Direktbanken kein Filialnetz betreiben, können Sie sich nicht persönlich ausweisen. An dieser Stelle hilft die Deutsche Post mit dem sogenannten PostIdent-Verfahren.

Zur Legitimation müssen Sie mit Ihrem Personalausweis oder Ihrem Reisepass, dem ausgedruckten oder online angeforderten Kontoeröffnungsantrag und dem PostIdent-Formular eine Filiale der Deutschen Post aufsuchen. Ein Mitarbeiter überprüft Ihre persönlichen Daten und sendet alle relevanten Unterlagen an die entsprechende Bank.

Dieser Service ist für Sie völlig kostenlos, die Gebühren übernimmt die Bank. Falls Sie ein Tagesgeldkonto bei einer Bank eröffnen bei der Sie bereits Kunde sind entfällt das PostIdent, da Sie sich in der Vergangenheit bereits ausgewiesen haben.

4. So schnell verfügen Sie über Ihr neues Konto

Die Konto-Unterlagen für Ihr neues Tagesgeldkonto sollten Sie innerhalb einer Woche übermittelt bekommen. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten für das Online-Banking, beispielsweise PIN und TANs. Diese werden Ihnen in getrennten Briefen zugestellt. Zum Schluss überweisen Sie nun den von Ihnen gewünschten Geldbetrag von Ihrem Girokonto auf das neue Tagesgeldkonto oder lassen den Betrag bequem von der Bank einziehen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zinsalarm Newsletter Wir informieren Sie kostenlos per E-Mail, sobald neue Top-Angebote vorliegen. Da wir Spam ebenso wenig mögen wie Sie: Maximal 1x pro Monat und jederzeit abbestellbar!

Informieren & vergleichen