ING DiBa Extra-Konto: Video-Legitimation statt Post-Filiale

frau vor der webcamAls erste Direktbank ermöglicht die ING DiBa die Eröffnung eines Tagesgeldkontos per Video-Legitimation. Das neue Verfahren ermöglicht Verbrauchern die vollständige Kontoeröffnung online durchzuführen. Der oft unbeliebte Gang zur Postfiliale, zur Durchführung des sogenannten Postident-Verfahrens entfällt. Erfahren Sie in diesem Artikel wie die Legitimation per Video genau funktioniert und wer sie nutzen kann.

Bislang erfolgt die Kontoeröffnung bei der ING DiBa und vielen weiteren Direktbanken online und offline. Online werden persönliche Daten abgefragt und die Eröffnung des Kontos eingeleitet. Im Anschluss muss eine Post-Filiale aufgesucht werden, um der Bank mittels Postident-Verfahren die eigene Identität zu bestätigen.

Wer kann das neue Verfahren per Video nutzen?

Zunächst steht die Video-Legitimation allen Neukunden, die das Extra-Konto eröffnen möchten, zur Verfügung. Hierbei müssen folgenden Voraussetzungen erfüllt werden:

  • PC, Tablet oder Smartphone
  • Interne oder externe Webcam
  • Aktueller Internet-Browser, z.B. Chrome, Firefox, Opera
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass

So funktioniert die Legitimation

Unverändert wird der Antrag zur Kontoeröffnung auf der Website der ING DiBa durchgeführt. Im Anschluss wechselt der Kunde zum Dienstleister WebID Solutions. Unter https://www.webid-solutions.de/diba müssen persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum und Anschrift eingegeben werden. Außerdem wird die Referenznummer der Kontoeröffnung abgefragt. Die Übertragung der Daten erfolgt verschlüsselt.

Im nächsten Schritt wird eine Verbindung zu einem Mitarbeiter von WebID Solutions aufgebaut. Um die Identität des Kunden festzustellen muss der Personalausweis oder Reisepass vor die Webcam gehalten werden. Der Ausweis muss nach Aufforderung gedreht und gekippt werden, um Hologramme und andere Sicherheitsmerkmale sichtbar zu machen. WebID Solutions überprüft die Daten und speichert Fotos von der Legitimation. Abschließend erhält der Kunde eine TAN zur finalen Identifikation per E-Mail oder SMS.

Der Service kann täglich von 7 bis 22 Uhr genutzt werden und dauert durchschnittlich drei bis fünf Minuten.

Hintergrund

Nach Angabe der ING DiBa legitimieren sich jährlich rund 500.000 Kunden per Postident. Pro Kunde fallen Kosten von bis zu 7,50 Euro an. Die Prüfung der Kundenidentität ist im Geldwäschegesetz geregelt. Durch eine Neuauslegung des Gesetzes ist seit März 2014 grundsätzlich auch eine Legitimation per Video möglich. Bereits seit Mai 2014 setzt die SWK Bank das Video-Verfahren für Kreditanfragen ein. Auch die SWK Bank kooperiert bei der technischen Realisierung mit dem Dienstleister WebID Solutions GmbH. Im ersten Schritt ist die Video-Legitimation nur für das Tagesgeld der ING DiBa möglich, weitere Produkte sollen in Zukunft folgen.

Bildquelle: Dan Race – Fotolia.com

Dieser Artikel wurde am 08.09.2014 veröffentlicht. Weitere Artikel finden Sie im News-Archiv und Meldungen über Zinsanpassungen in den Kurz-News.

Zinsalarm Newsletter Wir informieren Sie kostenlos per E-Mail, sobald neue Top-Angebote vorliegen. Da wir Spam ebenso wenig mögen wie Sie: Maximal 1x pro Monat und jederzeit abbestellbar!

Informieren & vergleichen