Entscheidung: Einlagensicherung in den Niederlanden

EinlagensicherungNeben deutschen Tagesgeldkonten sind in den letzten Wochen auch niederländische Angebote von Direktbanken wie der Credit Europe Bank oder der NIBC Direct sehr beliebt geworden. Besonders die hohen Zinsen beim Tagesgeld und Festgeld, immerhin maximal 5,50 Prozent bei einer Anlagedauer von zwei Jahren, sorgen für großen Zuspruch.

Während die Einlagensicherung in Deutschland bei den meisten Banken im Millionen-Bereich je Kunde liegt, waren Geldanlagen in den Niederlanden bislang lediglich mit 20.000 Euro bzw. 100.000 Euro abgesichert. Inzwischen hat das niederländische Finanzministerium eine Lösung gefunden, die viele Verbraucher aufatmen lässt.


Im Falle einer Insolvenz einer deutschen Bank, greift zunächst die gesetzliche Sicherung, welche eine Entschädigung von 90% der betroffenen Summe bis maximal 20.000 Euro vorsieht. Zusätzlich zu der gesetzlichen Einlagensicherung, ist ein Großteil der Banken Mitglied im freiwilligen Einlagensicherungsfonds, wodurch die Geldanlagen von jedem Kunden bis zur Sicherungsgrenze von 30% des haftenden Eigenkapitals der jeweiligen Bank abgesichert sind. Verfügt ein Kreditinstitut beispielweise über ein Eigenkapital von 100 Millionen Euro, so sind die Gelder jedes einzelnen Kunden mit 30 Millionen Euro abgesichert. In der Realität sind die Kundeneinlagen z.B. bei der Comdirect bis zu 116 Millionen Euro/Kunde, bei der Volkswagen Bank gar bis in den Milliarden Bereich abgesichert.

In den Niederlanden wurde die Einlagensicherung am 07.10.2008 von geringen 20.000 Euro auf 100.000 Euro je Bankkunde angehoben. Die erhöhte Absicherung galt bislang lediglich nur für ein Jahr, bis zum 07.10.2009 und wurde im Rahmen der Finanzmarktkrise angehoben. Viele Anleger fragten sich in den letzten Wochen, welche Einlagensicherung ab dem 08.10.2009 gelten würde. Sinkt die Einlagensicherung auf 20.000 Euro, bleibt der Wert von 100.000 Euro erhalten oder greift ein gänzlich anderer Beschluss.?

Wie das niederländische Finanzministerium mitgeteilt hat, verlängert sich die Einlagensicherung von 100.000 Euro bis zum 31.12.2010. Möglicherweise gilt innerhalb der EU ab 2011 zudem grundsätzlich eine Absicherung von 100.000 Euro, über diese Neureglung tagen die einzelnen Regierungen derzeit noch.
Anleger und Kunden von niederländischen Banken können nach der aktuellen Meldung erst einmal aufatmen. Die Einlagensicherung von 100.000 Euro, bis zum 31.12.2010 bietet für den Großteil der Tagesgeld-Anleger einen ausreichenden Schutz und dürfte beispielsweise das Credit Europe Tagesgeld für viele Verbraucher interessanter machen.

Quelle: dnb.nl
Bildquelle: Lisa Vanovitch – Fotolia.com

Dieser Artikel wurde am 16.03.2009 veröffentlicht. Weitere Artikel finden Sie im News-Archiv und Meldungen über Zinsanpassungen in den Kurz-News.

Zinsalarm Newsletter Wir informieren Sie kostenlos per E-Mail, sobald neue Top-Angebote vorliegen. Da wir Spam ebenso wenig mögen wie Sie: Maximal 1x pro Monat und jederzeit abbestellbar!

Informieren & vergleichen