Einlagensicherung Bank of Scotland

Update I: Inzwischen hat sich die Einlagensicherung bei der Bank of Scotland positiv verändert. Seit dem 01.01.2011 sind Guthaben auf dem Tagesgeldkonto bis zu einer Summe von 85.000 britischen Pfund (GBP), rund 100.000 Euro, abgesichert!

Update II: Erneut wurde die Absicherung für Guthaben bei der Bank of Scotland verbessert. Seit September 2011 ist die Bank auch im Mitgleid im Bundesverband deutscher Banken, wodurch nun insgesamt 250.000 Euro je Kunde abgesichert sind.

Frage:

Guten Tag,

ich habe ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eingerichtet. Auf Tagesgeld.org steht, dass eine Einlagensicherung bis zu 50.000 Pfund besteht und das dieser Betrag auf € umzurechnen sei (etwa 60.000€). Auf der Seite der Schotten steht jedoch, dass die Einlagensicherung für 50.000 Pfund ODER 50.000€ gewährt wird. Was davon stimmt?

Antwort:

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Wie Sie bereits richtig dargestellt haben, findet sich folgende Information auf den Seiten der Bank of Scotland.

Die Bank of Scotland ist dem britischen Einlagensicherungsfonds FSCS (Financial Services Compensation Scheme) angeschlossen. Durch diesen Fonds sind Einlagen privater Anleger bis zu 50.000 britischen Pfund (GBP) oder 50.000 Euro (EUR) zu 100 % geschützt. Die Höchstgrenze ergibt sich stets aus dem höheren Betrag.

Für Sie bedeutet dies, das Einlagen bis 50.000 Euro bei der Bank of Scotland zu jedem Zeitpunkt, durch den Einlagensicherungsfonds FSCS, zu 100% abgesichert sind.

Sollte es tatsächlich einmal zu einer Zahlungsunfähigkeit der Bank kommen, so könnten folgende Szenarien eintreten:

  1. 50.000 britische Pfund sind umgerechnet weniger als 50.000 Euro wert, z.B. nur noch 40.000 Euro. In diesem Fall werden dennoch 50.000 Euro entschädigt und nicht der schlechtere Pfund-Kurs als Grundlage genommen.
  2. 50.000 britische Pfund sind umgerechnet mehr als 50.000 Euro wert, z.B. 60.000 Euro. In diesem Fall erhalten Sie auch eine Entschädigung über den Betrag von 60.000 Euro.

Grundsätzlich wird die Einlagensicherung bei der Bank of Scotland somit zu Ihren Gunsten ausgelegt. Der Kursverlauf der letzten Jahre lieferte für Sie umgerechnet stets eine Absicherung von mehr als 50.000 Euro. Dennoch empfehlen wir Ihnen diese Grenze nicht sehr weit zu übersteigen bzw. den Kursverlauf zu beobachten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der offiziellen Seite des FSCS. Für die Umrechnung Euro zu britische Pfund können Sie beispielsweise den Währungsrechner von Yahoo nutzen. Aktuelle Konditionen für Tagesgeldkonto stehen immer auf unsere Bank of Scotland Detailseite zum Abruf bereit.

Dieser Artikel wurde über die Funktion Tagesgeld Fragen erstellt. Haben auch Sie eine Frage zum Tagesgeldkonto oder einem Anbieter? Nutzen Sie die Frage-Funktion, unsere Redaktion antwortet Ihnen schnellstmöglich. Jetzt Frage stellen…