Das Aus für die Noa Bank – Eine Chronologie der Ereignisse

Noa Bank - Das Aus der Öko-BankDie Geschichte einer Bank die die finanzielle Demokratie wollte und schnell auf dem Boden der Tatsachen ankam. Die Rede ist von der Noa Bank.

Anders wollte sie sein, transparent gegenüber ihren Kunden, ökologisch wie der Trend und ethisch korrekt. Jetzt musste die BaFin die gescheiterte Noa Bank nach nur einem Jahr schließen.

Lesen Sie die Geschichte der Noa Bank in nachfolgenden Artikel und erfahren Sie, wie es für Kunden der Bank weitergeht.

Die Gründer der Noa Bank, Francois Jozic und Frédéric Lodewyk, träumten im Juli 2009 nach der Finanzkrise von einer sogenannten finanziellen Demokratie, in der die Anleger selbst bestimmen, was mit ihrem Geld gemacht wird.

In Zeiten von, als „unbeweglich“ bezeichneten, Finanzsystemen, wollten die Gründer mit dem Geld ihrer Anleger nicht spekulieren, sondern Kredite für Projekte mit der Bezeichnung Region, Leben, Planet oder Kultur vergeben, je nach Geschmack der Anleger. „Geben Sie Ihrem Geld den Sinn, den Sie wünschen„, verkündete Noa-Bank-Gründer Francois Jozic damals auf seiner Website.

2,20% Tagesgeldzinsen lockten 15.000 Kunden

Dass der blumigen Werbung vielleicht mehr Aufmerksamkeit geschenkt wurde als der klassischen Planung einer Bankneugründung vermuteten die ersten Kunden damals nicht. Denn über all dem stand beim Start der Noa Bank im November 2009 der verführerische Spitzenzins von 2,20% p.a. auf das Tagesgeldkonto.Beim Festgeld konnten bis zu 3,50% p.a. ausgeschüttet werden.

Es folgte der erwartete Run auf die Konten: Binnen kürzester Zeit hatten 15.000 Neukunden der Noa Bank satte 300 Mio. an Einlage beschert.

Mit dem großen Kundenansturm war die Noa Bank dann doch schnell überfordert. 5,6 Mio. Euro Eigenmittel sicherten nur 70 Mio. Euro Anlage ab, zudem waren zu wenige Kredite vergeben worden, um die hohen Zinsen der Kunden auszuschütten.

Die Einlagenentwicklung entwickelte sich zu langsam, man kam mit der hohen Kreditvergabe nicht mehr nach. Die Noa Bank erhielt letzendlich 140 Mio. Euro mehr Einlage, als Kredite vergeben worden waren, das versprochene Anwachsen des Eigenkapitals auf ca. 15 Mio. Euro blieb aus. Letztendlich sah sich die Bank gezwungen, doch ein Teil des Kapitals am Markt anzulegen, nur ein Teil konnte in die gewünschten Ethik-Projekte investiert werden.

BaFin hat Noa Bank im Visier und verbietet die Vergabe von Krediten

Mitte Juni 2010 schritt die deutsche Bundesanstalt für Finandienstleistungsaufsicht (BaFin) zum ersten Mal ein. Sie untersagt der Noa Bank, weitere Kundegelder anzunehmen und Neukredite zu vergeben, da das eigene Kapital zu gering sei.

Die Bank reagierte, und versuchte die geforderte Eigenkapitalquote durch das abrupte Absenken der Zinsen von 1,50% auf 0,75% p.a. zu erreichen. Tatsächlich verließen einige Anleger die Bank, doch bis zum Schluss betreute die Noa Bank 172 Mio. Euro Einlagen.

Der Absturz erfolgte parallel zur Insolvenz der Tochtergesellschaft Noa Factoring, deren Gründer ebenfalls Jozic ist. 26 Mio. Euro an Krediten hatte die Noa Bank der Noa Factoring für den Ankauf von Forderungen gewährt. Als die Noa Factoring insolvent ging, befürchtete die BaFin auch für die Bank das Schlimmste. Daher verhängte sie am 18. August 2010 ein Veräußerungs- und Zahlungsverbot, da nach sie die Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung befürchtete.

Noa Gründer Jozic wetterte unterdessen, dass Großbanken Druck auf die BaFin ausgeübt hätten, um die so bezeichnete Herrschaft der Noa Bank zu beenden.

Ende der Noa Bank bedeutet harte Wochen für Anleger

Nun ist die Noa Bank nach weniger als einem Jahr geschlossen, und die Anleger fürchten um ihr Geld. Da die Bank der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) angehörte, werden alle Anleger bis zu einer Summe von 50.000 Euro entschädigt. Dem freiwilligen Einlagensicherungsfonds der privaten Banken hatte sich die Noa Bank nicht angeschlossen.

Die BaFin regelt nun, ob die restlichen Anlagen für alle Anleger ausreichen, oder die Entschädigungseinrichtung greifen muss. Dies kann allerdings noch Wochen dauern, in denen die Kunden erst einmal auf ihr Geld warten müssen.

Für Anleger von mehr als 50.000 Euro muss danach entschieden werden, ob die Noa Bank die Schulden aus eigener Kraft tragen kann, oder das überschüssige Geld tatsächlich verloren ist.


Bildquelle: © Thomas Francois – Fotolia.com

Dieser Artikel wurde am 20.08.2010 veröffentlicht. Weitere Artikel finden Sie im News-Archiv und Meldungen über Zinsanpassungen in den Kurz-News.

Zinsalarm Newsletter Wir informieren Sie kostenlos per E-Mail, sobald neue Top-Angebote vorliegen. Da wir Spam ebenso wenig mögen wie Sie: Maximal 1x pro Monat und jederzeit abbestellbar!

Informieren & vergleichen