AXA Tagesgeld mit 2,30% Zinsen – Nicht alles Gold was glänzt?

AXA Hauptverwaltung in KölnSeit heute befindet sich mit dem AXA Bank ZinsPlus Konto ein Tagesgeld Angebot auf unseren Seiten, welches prompt den ersten Platz im Zinsvergleich für sich beansprucht. Gänzlich neu ist das Tagesgeldkonto des Versicherungskonzerns nicht, bislang wurde es aufgrund minimalster Verzinsung jedoch nur kaum wahrgenommen.

Nun hat die AXA Bank ihr Produkt überarbeitet und macht mit einem Zins von 2,30% für Einlagen auf dem Tagesgeldkonto auf sich aufmerksam. Tagesgeld.org zeigt die Stärken und Schwächen des Angebots auf.

AXA Bank bietet hohe Einlagensicherung

Die Pleite der isländischen Kaupthing Bank scheint bei vielen Verbrauchern inzwischen nicht mehr präsent zu sein. Prominenter hingegen ist das Beispiel der Noa Bank, welche vor wenigen Wochen geschlossen wurde.

Umso wichtiger ist es, bei der Auswahl einer Tagesgeld-Bank auf die Sicherheit des Ersparten zu achten. Bei der AXA Bank als Tages- oder Festgeld angelegtes Vermögen ist bis 19 Millionen Euro pro Kunde abgesichert. Die Absicherung ist über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. realisiert.

Hohe Tagesgeld Zinsen erst ab 10.000 Euro

2,30% Zinsen für Tagesgeld sind derzeit unschlagbar, keine andere Bank bietet solch hohe Zinsen. Sparer die mindestens 10.000 Euro auf ihrem Konto nachweisen, erhalten für das gesamte Guthaben eine Verzinsung von 2,30% p.a. Die Zinsgutschrift erfolgt jährlich zum 31. Dezember bzw. mit Kontoauflösung.

Kleinanleger, die weniger als 10.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto anlegen, gehen fast leer aus. Bis 2.500 Euro zahlt die AXA Bank keine Zinsen. Für Beträge zwischen 2.500 und 10.000 Euro lediglich 0,10% p.a.

Erhältlich ist das Tagesgeldkonto für Neu- und Bestandskunden, sofern diese Gelder anlegen, die sich in den letzten 90 Tagen nicht auf Konten oder Depots der AXA Bank befanden.

Zinsgarantie greift bis zum 31.01.2011

Zuletzt sorgte die GE Capital Bank mit einem Zins von 2,25% für großen Zuspruch. Neben langen Wartezeiten bis zur Kontoeröffnungen mussten Anleger bereits nach wenigen Wochen die erste Zinssenkung hinnehmen.

Für die nächsten 4 Monate ist die Verzinsung bei der AXA Bank sicher. Im Zeitraum vom 01.10.2010 – 31.01.2011 können sich die Konditionen nicht verändern. Welche Konditionen zum 01.02.2011 gelten ist derzeit noch unklar, sicher ist jedoch, dass der Zins ab Februar variabel ist.

Kein Online-Banking für das AXA Bank Tagesgeld

Einen großen Nachteil sehen wir im Bereich der Kontoverwaltung. Ein Online-Banking, wie inzwischen von fast jeder Direkt- oder Filialbank angeboten, wird bei der AXA Bank nicht eingesetzt. Einzahlungen erfolgen regulär per Überweisung (Ersteinzahlung auch per Lastschrift möglich), für Auszahlungen muss die Bank telefonisch oder schriftlich kontaktiert werden.

Fazit: Wer auf eine Online-Banking Funktion verzichten kann und mindestens 10.000 Euro auf einem Tagesgeldkonto anlegen möchte, ist bei der AXA Bank sehr gut aufgehoben. 2,30% Zinsen bei hoher Einlagensicherung sowie einer Zinsgarantie bis Ende Januar 2011 können unsere Redaktion überzeugen.

Für Verbraucher mit einer Anlagesumme von weniger als 10.000 Euro ist das Konto hingegen nicht geeignet. Hier bietet sich beispielsweise die Bank of Scotland mit 2,20% Zinsen und 30 Euro Startguthaben an.

Bildquelle: AXA Presseservice

Dieser Artikel wurde am 30.09.2010 veröffentlicht. Weitere Artikel finden Sie im News-Archiv und Meldungen über Zinsanpassungen in den Kurz-News.

Zinsalarm Newsletter Wir informieren Sie kostenlos per E-Mail, sobald neue Top-Angebote vorliegen. Da wir Spam ebenso wenig mögen wie Sie: Maximal 1x pro Monat und jederzeit abbestellbar!

Informieren & vergleichen